30.03.2022 / Uhrzeit: 10:00 - 16:00

Teil 2.: 27.08.2022

Spannend und spannungsvoll: Belastungen im Arbeitsfeld Schule durch die Perspektive der Supervision neu erleben und anders gestalten

Mitglied im PhV NRWMitglied in einem anderen Lehrerverband im Deutschen BeamtenbundNichtmitglied
Auswahl zurücksetzen

Im Arbeitsfeld Schule geraten alle Beteiligten immer wieder leicht in Situationen, die die persönlichen Belastungsgrenzen überschreiten und zu inneren und äußeren Spannungen, zu Unzufriedenheit und daraus resultierender Erschöpfung führen.

Dabei sind es neben den äußeren Bedingungen oft auch unbemerkte persönliche Verhaltensmuster, die zur ungesunden Gesamtdynamik beitragen. Wie man hier aus Teufelskreisläufen herausfinden kann, neue bzw. alte Ressourcen entdecken und neue Energien gewinnen kann, soll in Form gruppenanalytischer Supervision entwickelt werden, bei der neben dem Supervisor auch die Teilnehmer*innen selbst aktiv und gegenseitig an der jeweiligen Problemlösung beteiligt sind.

Im 2. Teil der Fortbildung wird es dann darum gehen, die Umsetzung der entwickelten Neuansätze zu evaluieren und mit Blick auf und in Verbindung mit der aktuellen Situation weiter zu thematisieren und zu optimieren.

Eine Bereitschaft, hier möglichst offen über die eigenen Belastungen zu sprechen, sollte dafür mitgebracht werden.

Daraus ergibt sich andererseits auch für alle eine besondere Verschwiegenheitspflicht, um offen und vertrauensvoll miteinander arbeiten zu können.

Datum / Uhrzeit:

30.03.2022, 10:00 - 16:00 Uhr

Datum / Uhrzeit (2. Teil):

27.08.2022, 10:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsart:

Präsenz

Referent/in:

Thilo Weiland
Studiendirektor, Fachleiter am ZfsL Düsseldorf

Referent/in:

Referent/in: