28.09.2022 / Uhrzeit: 10:00 - 16:00

Teil 2.:

Teil 3.:

Teil 4.:

Mit der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) im Klassenzimmer für mehr Wertschätzung und Vertrauen sorgen (Grundlagen)

Mitglied im PhV NRWMitglied in einem anderen Lehrerverband im Deutschen BeamtenbundNichtmitglied
Auswahl zurücksetzen

Kommunikation zielt auf einen respektvollen Umgang untereinander, der in gleicher Weise von Autonomie und Verbundenheit, von Wachsenkönnen und Zusammengehörigkeit geprägt ist.

Wenn Beziehungen derart gelingen, können Lehren und Lernen leichter und das Leben in der Schule angenehmer werden.
Der Psychologe und Konfliktforscher Dr. Marshall B. Rosenberg hat die Methode  der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) in den 60er-Jahren entwickelt.

Dabei hat er festgestellt, dass der ‘goldene Schlüssel’ bei der Suche  nach diesem respektvollen Umgang untereinander eine Fähigkeit ist, die jeder Mensch potenziell in sich trägt: Einfühlung (Empathie).

In dieser Fortbildung lernen Sie, wie Sie diese unterstützende Haltung und Kommunikationsweise nach und nach in den Schulalltag integrieren können.

Kurze Theorieimpulse werden durch Einzel- oder Gruppenarbeiten vertieft und sofort umgesetzt, damit neu Gelerntes mit Ihrer Authentizität und Erfahrung kombiniert wird.

Datum / Uhrzeit:

28.09.2022, 10:00 - 16:00 Uhr

Datum / Uhrzeit (2. Teil):

, - Uhr

Datum / Uhrzeit (3. Teil):

, - Uhr

Datum / Uhrzeit (4. Teil):

, - Uhr

Veranstaltungsart:

Präsenz

Referent/in:

Sabine Krause
Schulmediatorin und ausgebildete Teammediatorin auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation.

Referent/in:

Referent/in: