19.11.2022 / Uhrzeit: 10:00 - 16:00

Teil 2.:

Teil 3.:

Teil 4.:

Fachfortbildung Geschichte: Demokratie und Demokratieerziehung im Geschichtsunterricht

Mitglied im PhV NRWMitglied in einem anderen Lehrerverband im Deutschen BeamtenbundNichtmitglied
Auswahl zurücksetzen

Demokratien sehen sich sowohl global als auch in Europa von autoritären Bewegungen herausgefordert, gar angegriffen. Demokratiefeindliche und geschichtsvergessene Vergleiche mit der NS-Gewaltherrschaft etwa während der Corona-Pandemie waren an der Tagesordnung. Demokratische Bildung dagegen gehört zum Kernbereich unserer schulischen Erziehung.

Wenn nicht im Geschichtsunterricht, wo sonst sollten das mühevolle Ringen um demokratische Teilhabe und die Errungenschaften thematisiert werden, die heute als selbstverständliche Grundlagen unserer freiheitlich-demokratischen Ordnung angesehen, aber auch herausgefordert und angegriffen werden. Mit unterschiedlichen methodisch-didaktischen Zugriffen können wir im Geschichtsunterricht zur Demokratieerziehung beitragen.

In dieser Fortbildung sollen daher in Input- und Workshopphasen die Chancen unseres Geschichtsunterrichts im Rahmen der Demokratieerziehung neu ausgelotet werden. Die Teilnehmenden fokussieren dabei inhaltliche Zugriffe und Materialien, die im Unterricht implementiert werden können. In den Blick gerückt werden soll dabei auch der Umgang mit Meinungen im Klassenraum, die sich am Rande oder nicht mehr auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung bewegen.

Datum / Uhrzeit:

19.11.2022, 10:00 - 16:00 Uhr

Datum / Uhrzeit (2. Teil):

, - Uhr

Datum / Uhrzeit (3. Teil):

, - Uhr

Datum / Uhrzeit (4. Teil):

, - Uhr

Veranstaltungsart:

Präsenz

Referent/in:

Utz Klöppelt
Lehrer (Geschichte und Englisch (GeGy)), Fachleiter für Geschichte und Kernseminarleiter

Referent/in:

Referent/in: