13.01.2022 / Uhrzeit: 16:00 - 19:00

Teil 2.: 10.02.2022

Teil 3.:

Teil 4.:

Neue Lernwege und Unterrichtsformen in der digitalen Bildung – der Medienkompetenzrahmen in seiner Umsetzung

Mitglied im PhilologenverbandMitglied in einem anderen Lehrerverband im Deutschen BeamtenbundNichtmitglied
Auswahl zurücksetzen

„Vor vierzig Jahren war das der lernzielorientierte Unterricht, 
vor dreißig Jahren der handlungsorientierte Unterricht und der Projektunterricht, 
vor zwanzig Jahren die Wochenplanarbeit, die Freiarbeit und der fächerübergreifende Unterricht, 
vor zehn Jahren der kompetenzorientierte Unterricht 
und heute der individualisierte Unterricht und morgen …“ 
(Professor Josef Leisen, Studienseminar Koblenz) 

Quelle: https://schule-in-der-digitalen-welt.de/unterrichtsentwicklung/ [Zugriff: 26.09.2021]  

 

Will man den Medienkompetenzrahmen NRW (MKR) umsetzen, so bedarf es neuer und innovativer Lernwege. Der Unterricht muss sich dabei den  gesellschaftlichen Entwicklungen des Leitmedienwechsels von der Buchkultur hin zur Kultur der Digitalität anpassen. 

Neue Lernpfade auf der Basis digitaler Medien sind gefragt. Integriertes Lernen, sogenanntes Blended Learning, spielt dabei genauso eine Rolle wie Flipped Classroom. Nicht zuletzt nach den Erfahrungen der letzten Monate wissen wir alle, wie wichtig zwischenmenschliche Begegnung und Begegnungen mit realen Objekten sind. Unsere Schülerinnen & Schüler entdecken und erschließen sich ihre Welt aber auch über digitale und virtuelle Zugänge. Dieses Webinar bietet die Möglichkeit, sich über den Medienkompetenzrahmen diesem gesellschaftlichen Leitmedienwechsel zu nähern. 

Im Strategiekonzept der Kultusministerkonferenz „Bildung in der digitalen Welt“ geht es u.a. um „Kenntnisse, Kompetenzen und Fähigkeiten [, über die] Schülerinnen & Schüler am Ende ihrer Pflichtschulzeit verfügen sollen, damit sie zu einem selbstständigen und mündigen Leben in einer digitalen Welt befähigt werden“ (Bildung in der digitalen Welt – Strategie der Kultusministerkonferenz, 2016, S.6). Die digitale Entwicklung beeinflusst aber nicht nur Didaktik und Methodik, sondern die gesamte konzeptionelle Ausrichtung von Unterricht. 

Im Fokus dieses Webinars steht die Erkenntnis, dass das erlernte Wissen auf Seiten der Schülerinnen & Schüler durch erneutes Durchdenken und Begreifen zum Verstehen heranreift, welches dann wiederum angewandt werden kann. 

Das SAMR- und das 4K-Modell bilden hier eine Orientierung und Grundlage, diese Lernwege zu konzipieren und umzusetzen.

Vor diesem Hintergrund wird der Fokus gelegt auf:  

  • Digitale Werkzeuge (MKR 1.2) → u.a. H5P  
  • Informationsauswertung (MKR 2.2) → u.a. filtern, strukturieren, umwandeln und aufbereiten 
  • Kommunikations- und Kooperationsregeln (MKR 3.2) → Entwicklung von Regeln, auch zur Kollaboration 
  • Gestaltungsmittel (MKR 4.2) → u.a. Podcast-Produktion mit GarageBand oder Audacity 
  • Meinungsbildung (MKR 5.2) → u.a. Mentimeter Open Ended und Scales 

Fokussieren wir uns auf die medienkompetenzrahmenorientierte Wissenserweiterung, die Weiterentwicklung eines Verstehensprozesses sowie unsere gemeinsam konzipierten Anwendungsbeispiele.
 

Datum / Uhrzeit:

13.01.2022, 16:00 - 19:00 Uhr

Datum / Uhrzeit (2. Teil):

10.02.2022, 16:00 - 19:00 Uhr

Datum / Uhrzeit (3. Teil):

, - Uhr

Datum / Uhrzeit (4. Teil):

, - Uhr

Veranstaltungsart:

Online

Referent/in:

Jörg Hagemann unterrichtet am Städtischen Gymnasium Delbrück die Fächer Geographie und Sport. Schulische Schwerpunkte sind hier die Verknüpfungen zwischen Unterricht und Kompetenzen in der digitalen Welt (MKR). Eine Abordnung führte ihn ins Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Paderborn mit dem Schwerpunkt Digitale Bildung. Dort organisierte er Digital-Wettbewerbe und führt Webinare zum Schwerpunktthema Digitale Bildung durch. Als Mitbegründer von PaderEducation.de bietet er Lehrerfortbildungen und Schulentwicklungsbegleitungen im Bereich der digitalen Bildung an. Die Entwicklung von Fortbildungsmodulen im Kompetenzteam Kreis Paderborn komplettiert seine Arbeit.

Referent/in:

Jörg Bücker vernetzt als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Musik Detmold die erste Ausbildungsphase mit der zweiten Ausbildungsphase (Fachleiter für Musik am ZfsL Paderborn - ehem. Studienseminar) und setzt als Mitbegründer von PaderEducation.de in Fortbildungen die Vernetzung mit der dritten Ausbildungsphase des lebenslangen Lernens weiter fort. Er nimmt sich dabei auf der Basis schulpraktischer Erfahrungen am Städtischen Gymnasium Delbrück (mit den Fächern Musik / Geographie) der Herausforderungen des digitalen Wandels in der Bildung und der damit einhergehenden Transformation an. Die Entwicklung von Fortbildungsmodulen im Kompetenzteam Kreis Paderborn komplettiert seine Arbeit.

Referent/in: