16.03.2021

PRÄSENZ - „Personenzentrierte Gesprächsführung – für die Bewältigung schwieriger Situationen“ nach Carl Rogers

16. März 2021, 10:00 bis 16:00
Status: 
Referent/in: 

Jutta Bohmann (Lehrerin für Deutsch und Französisch am Gymnasium Zum Altenforst Troisdorf) befindet sich in einer dreijährigen Ausbildung als personenzentrierte Beraterin (GwG).

Teilen: 

Motivation für die Fortbildung

Kennen Sie das? Sie erleben schwierige Situationen, auf die Sie nicht vorbereitet sind. Sie fühlen sich überrumpelt, angegriffen oder abgekanzelt. Auch die Klärung eines Konfliktes mit Kolleginnen und Kollegen oder Schülerinnen und Schülern sowie Eltern ist manchmal ein heikles Unterfangen.

In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Sie Konfliktgespräche führen können, ohne abweisend oder ruppig zu wirken. Sie erkennen die verschiedenen Ebenen des Gesprächs und vermögen zu ent­scheiden, wie Sie das Gespräch weiter voranbringen.

Sie entwickeln eine professionelle Distanz. Diese benötigen Sie, um sich nicht angegriffen zu fühlen, um die Situation zu erfassen und konstruktiv zu reagieren.

Dabei orientieren wir uns an Beispielen, die Sie als Teilnehmende aus Ihrem Berufsalltag mitbrin­gen.

Ziele der Fortbildung

Sie erhalten Einblicke in die Grundlagen der personenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers und die Arbeit von Schulz-von-Thun. Die Basiselemente Akzeptanz, Empathie und Kongruenz werden angerissen und in ihrer Wirkungs­wei­se im Gespräch bzw. im Umgang miteinander beleuchtet.

Weitere Ziele:

  • Sich selbst wohl gesonnen, reflektieren Sie Ihr eigenes Verhalten und erlernen die Grundele­mente der personenzentrierten Gesprächsführung.
  • Sie erleben die Wirksamkeit der personenzentrierten Gesprächs­füh­rung.
  • Auf einfache Weise verstehen Sie komplexe psychische Zusammenhänge durch leicht ver­ständ­liche theoretische Inputs.
  • Sie entwickeln Verständnis für sich selbst, für die Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler, die Eltern sowie Menschen in Ihrer Umgebung.
  • Sie erarbeiten sich eine innere Haltung, die es ermöglicht, eine positive Beziehung zu den Kin­dern und Jugendlichen wie deren Eltern und Menschen Ihres Umfeldes aufzubauen, ohne sich selbst aus dem Blick zu verlie­ren.

Methoden

Theoretische und praktische Einheiten erfolgen im Wechsel zwischen Plenum und Kleingruppen.

Jetzt anmelden

Die Seminargebühr beträgt 91 EUR (inkl. MwSt.)

Die Seminargebühr beträgt 143 EUR (inkl. MwSt.)

Bitte geben Sie eine Rufnummer an, unter der wir Sie auch am Seminartag erreichen können, sofern es zu kurzfristigen Änderungen im Seminarablauf kommt.