06.02.2020
Aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir diesen Workshop am 27.05.2020 noch einmal an.

Unterricht in der Mittelstufe: Pubertierende Schülerinnen und Schüler verstehen, begleiten und unterrichten

6. Februar 2020, 09:30 bis 16:30
Status: 
Zu behandelnde Thematiken: 
Entwicklungspsychologische Grundlagen
Referent/in: 

Referentin: Andrea Kilian, Pädagogin, Dozentin. Die frühere Schulleiterin kann nicht nur auf eine vieljährige Unterrichtstätigkeit zurückgreifen. Ihre Erfahrungen als Dozentin der Lehreraus- und Lehrerfortbildung an Universität, Studienseminar und Akademien fließen in die Fortbildungen ein. Heute ist die Fachbuchautorin ebenfalls in den Bereichen Schulentwicklung und Einzelcoaching von Lehrenden und Schulleitungen freiberuflich tätig. 

Teilen: 
Schwerpunkt/Zielsetzungen: 
Entwicklungspsychologische Grundlagen für die Sek. I

Warum ist Unterricht in der SEK I oft so mühsam?

Wieso werden liebe und leistungsfähige Klassen so anstrengend? Stimmt das Gefühl, das es immer schlimmer wird?

Liegt es am CM, am Fach, an den Methoden oder gar an mir als Lehrkraft? 

Was kann erreicht werden und wo sind Grenzen des Unterrichts in der Mittelstufe, die gesetzt sind?

Wo liegen die klassischen Missverständnisse?

 

Ziel: Pubertäre Persönlichkeits- und Verhaltensänderungen der Schülerinnen und Schüler prägen den Unterricht, das Lernvermögen der Heranwachsenden sowie die Interaktionen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers. Ein genauer Blick hierauf führt nicht nur zur gelasseneren und professionelleren Praxis von Lehrenden, sondern auch zu mehr Sicherheit und Professionalität im Umgang mit "Provokationen" und "Störungen" sowie zu einer neuen Qualität von Elternarbeit. Konkrete Optionen für den Unterricht werden aufgezeigt.

Methodik: Vorträge/Input, kollegialer Austausch/Diskussion, Materialbörse

Inhalte

  • Neurobiologische Veränderungen und die beobachtbaren Auswirkungen
  • Soziologische Veränderungen und ihre Auswirkungen
  • Konsequenzen für den Unterricht, CM und Beratungen
  • Empfehlungen konkret für typische Phänomene und Herausforderungen sowie für die Elternarbeit
  • Anregungen und Diskussion: Optionen zur Prävention typischer pubertärer Krisenphänome

Jetzt anmelden

Die Veranstaltung ist belegt.

Die Seminargebühr beträgt 70 EUR (inkl. MwSt.)

Die Seminargebühr beträgt 110 EUR (inkl. MwSt.)

Stimmen zum Seminar

7. Februar 2020
Unterricht in der Mittelstufe

anon.

Frau Kilian hat fachlich-psychologische Grundlagen anschaulich und gut verständlich erklärt. Die Anwendung der Grundlagen auf Fallbeispiele der TN war sehr bereichernd und aufschlussreich. Aus der Fortbildung haben sich konkrete Handlungsmöglichkeiten und neue Wege im Classroom Management ergeben. Vielen Dank dafür!

 

anon.

Ich finde es sehr positiv, dass die Mittelstufe als Gegenstand endlich Gegenstand von einer Fortbildung ist. Und zwar unabhängig von Lehrplänen, Methoden oder Inklusion etc.

 

Christoph Berling, Gymnasium Waldstraße

  • insgesamt ein gutes Seminar / Fortbildung
  • Beitrag zum Gehirn interessant, aber dann doch zu sehr ins Detail (Gliazellen usw.)
  • auch Adoleszentenkrise sehr detailreich, wobei da vieles nur auf Einzelfälle zutrifft