06.02.2020

Unterricht in der Mittelstufe: Pubertierende Schülerinnen und Schüler verstehen, begleiten und unterrichten

6. Februar 2020, 09:30 bis 16:30
Status: 
Zu behandelnde Thematiken: 
Entwicklungspsychologische Grundlagen
Referent/in: 

Referentin: Andrea Kilian, Pädagogin, Dozentin. Die frühere Schulleiterin kann nicht nur auf eine vieljährige Unterrichtstätigkeit zurückgreifen. Ihre Erfahrungen als Dozentin der Lehreraus- und Lehrerfortbildung an Universität, Studienseminar und Akademien fließen in die Fortbildungen ein. Heute ist die Fachbuchautorin ebenfalls in den Bereichen Schulentwicklung und Einzelcoaching von Lehrenden und Schulleitungen freiberuflich tätig. 

Teilen: 
Schwerpunkt/Zielsetzungen: 
Entwicklungspsychologische Grundlagen für die Sek. I

Warum ist Unterricht in der SEK I oft so mühsam?

Wieso werden liebe und leistungsfähige Klassen so anstrengend? Stimmt das Gefühl, das es immer schlimmer wird?

Liegt es am CM, am Fach, an den Methoden oder gar an mir als Lehrkraft? 

Was kann erreicht werden und wo sind Grenzen des Unterrichts in der Mittelstufe, die gesetzt sind?

Wo liegen die klassischen Missverständnisse?

 

Ziel: Pubertäre Persönlichkeits- und Verhaltensänderungen der Schülerinnen und Schüler prägen den Unterricht, das Lernvermögen der Heranwachsenden sowie die Interaktionen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers. Ein genauer Blick hierauf führt nicht nur zur gelasseneren und professionelleren Praxis von Lehrenden, sondern auch zu mehr Sicherheit und Professionalität im Umgang mit "Provokationen" und "Störungen" sowie zu einer neuen Qualität von Elternarbeit. Konkrete Optionen für den Unterricht werden aufgezeigt.

Methodik: Vorträge/Input, kollegialer Austausch/Diskussion, Materialbörse

Inhalte

  • Neurobiologische Veränderungen und die beobachtbaren Auswirkungen
  • Soziologische Veränderungen und ihre Auswirkungen
  • Konsequenzen für den Unterricht, CM und Beratungen
  • Empfehlungen konkret für typische Phänomene und Herausforderungen sowie für die Elternarbeit
  • Anregungen und Diskussion: Optionen zur Prävention typischer pubertärer Krisenphänome

Jetzt anmelden

Die Seminargebühr beträgt 70 EUR.

Bitte geben Sie eine Rufnummer an, unter der wir Sie auch am Seminartag erreichen können, sofern es zu kurzfristigen Änderungen im Seminarablauf kommt.