08.10.2019

NEU: Deeskalation und Konfliktlösungen im Umgang mit verhaltensoffensiven Schülerinnen und Schülern

8. Oktober 2019, 09:30 bis 16:30
Status: 
Zu behandelnde Thematiken: 
u.a. der institutionelle Ordnungsrahmen
Referent: 

 Andreas Sandvoß, Dipl.-Sozialpädagoge, systemischer Berater, Deeskalationstrainer, Zentrum für konfrontative Pädagogik, Mülheim

Teilen: 

Nicht erst seit der Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion hat sich die Schule von einem reinen Lernort zu einer pädagogischen Institution weiterentwickelt. Die Lehrkräfte von heute benötigen ein breit gefächertes Instrumentarium um dieser Entwicklung Folge leisten zu können. Die Fortbildung schult im Umgang mit verhaltensoffensiven Schülern, Eltern und Kollegen und basiert auf jahrelangen Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit und ohne Behinderungen, aus unterschiedlichsten Kulturen. Angelegt auf einen Tag bezieht die Fortbildung relevante Praxis wie Theorie so ein, dass der Lernzuwachs sofort am nächsten Tag umsetzbar ist.
 

Themenschwerpunkte, u.a.:  

► Konsequenzen auf Regelverstöße – keine  Regel ohne abgesprochene Konsequenz  

► Körpersprachliche Techniken

► Halt geben  

► Verstärkerprogramme  

► Interventionstechniken verbal, wie defensiv körperlich  

► Good-Behaviour-Game  

► Konfrontative Interventionen auf Augenhöhe

► Humor als Intervention

► Entlastungsstrategien 

 

Die Lehrerfortbildung orientiert sich an den Themen der Lehrerschaft. Durch das Bündeln von Theorie und valider Praxis erlernen die Teilnehmenden einen praktisch umsetzbaren Handlungsstil, der den Schulalltag erleichtern kann.
 

 

Jetzt anmelden

Die Seminargebühr beträgt 70 EUR.