09.03.2019

Vermittlung von Medienkompetenzen in der Schule - unterstützt durch die Landesanstalt für Medien NRW

9. März 2019, 09:30 bis 16:30
Status: 
Zu behandelnde Thematiken: 
Risiken der Mediennutzung aufzeigen
Medienkompetenz im Unterricht
Referent: 

Tobias Schmölders, Diplom-Pädagoge, freiberuflicher Medienpädagoge, Ausbilder, Referent und Autor. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Themenfelder Datenschutz, Cyber-Mobbing, Computerspiele, praktische Medienarbeit, Hörfunk sowie Medienkompetenzförderung in Schule und freier Jugendarbeit.

Teilen: 
Schwerpunkt/Zielsetzungen: 
Förderung sicherer Mediennutzung

Die heute mit den ‘Neuen Medien’ aufwachsenden Kinder und Jugendlichen lernen die Handhabung neuer Geräte und aktueller Internet- Angebote sehr schnell und spielerisch. Nicht immer ist mit dieser technischen (Bedien-) Kompetenz auch das reflektierte Wissen um die Folgen der Nutzung von Internet und Co. verbunden.

Der erste Teil des Seminars wird daher den Blick auf die Risiken der Mediennutzung richten und aufzeigen, welche Kompetenzen Schülerinnen und Schüler für den sicheren, kritischen und selbstbestimmten Umgang benötigen. Es werden die Online-Orte vorgestellt, die Schülerinnen und Schüler heute regelmäßig besuchen, und es werden Gründe für die Faszination benannt, die sie auf Heranwachsende ausüben.

Im zweiten Teil arbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Frage, was ein Medienkonzept an der eigenen Schule beinhalten könnte. Sie lernen Initiativen und Materialien kennen, mit deren Hilfe Medienkompetenz im Unterricht weiter gefördert werden kann. Dazu gehört vor allem eine Auseinandersetzung mit den Strukturen und Materialien, die der Medienpass NRW bietet. In der Diskussion werden zudem sinnvolle Regelungen und Ansätze zur Mediennutzung in der Schule - zum Beispiel in Bezug auf eine Handyordnung - entwickelt.

Jetzt anmelden

Die Seminargebühr beträgt 70 EUR.